Anstoss 2022 – wieso wir eine Kickstarter-Kampagne starten

Liebe Anstoss-Fans und -Unterstützer,

die Reaktionen auf die Ankündigung eines neuen „Anstoss 2022“ haben uns mit viel Wohlwollen und riesiger Aufmerksamkeit überwältigt – die Erwartungshaltung ist enorm.

Seit seligen Amiga-Zeiten habe ich selbst nahezu jeden Fußballmanager gespielt – ob „Bundesliga Manager Pro“ (oder „BMP“), den „DSF Manager“, das witzige „Kurt“ und alle britischen Varianten wie „Premier Manager“, „Championship Manager“, „Manchester United Football Manager“ oder die noch immer populäre „Football Manager“-Serie.

Aber keiner dieser Fußballmanager hat mich mehr begeistert als die „Anstoss“-Serie. Böse Stimmen behaupten sogar heute noch, dass ich wegen „Anstoss 2“ beinahe durch’s Abitur gerasselt wäre und noch heute habe ich „Anstoss 3“ auf dem Rechner und versuche immer wieder, Vereine wie Wormatia Worms in die Bundesliga zu führen.

Deshalb war es für mich eine riesige Freude, als ich mit meinem Unternehmen die Rechte für „Anstoss“ von der damals insolventen Ascaron erwerben konnte und es war immer ein Traum von mir, ein neues „Anstoss“ zu veröffentlichen.

Ein „Anstoss“, das alles bietet, was der Fan braucht, aber bei dem man sich nicht durch dutzende Excel-Tabellen wühlen, jeden Bratwurstpreis einzeln festlegen muss und eine Woche benötigt, um die Saisonvorbereitung abzuschließen. Ein „Anstoss“, das es erlaubt, eine Saison auf humorvolle Art und Weise an einem verregneten Sonntag durchzuspielen – weil man sonst wegen Job, Familie oder Schule wenig Zeit hat.

Wir haben viele Jahre nach einem passenden Entwickler gesucht, mit namhaften und talentierten Studios gesprochen und auch zwei Prototypen entwickelt, die wir aber wegen mangelnder Qualität wieder eingestellt haben.

Als 2tainment mit einem schlüssigen Konzept und mit der Idee zu uns kam, einen kleinen Teil der Kosten über Kickstarter zu finanzieren, haben wir – auch als Fans der Serie – beschlossen, „Anstoss“ an 2tainment unter der Prämisse zu lizenzieren, dass die Community einbezogen und ein Teil der Finanzierung aufgeteilt wird. Kalypso tritt als Publisher auf und trägt weiterhin einen sehr großen Teil der Entwicklungs-, Vermarktungs- und Vertriebskosten.

Viele Fans fragen uns nun, warum das Projekt eine Kickstarter-Kampagne benötigt, wenn doch Kalypso als Publisher auftritt.

„Anstoss“ ist ein Spiel, das nicht nur bei Kalypso und 2tainment, sondern hauptsächlich im deutschsprachigen Raum eine wahnsinnig treue und loyale Fanbase hat, die auch sehr konkrete Wünsche hat und über die Jahre tolle Ideen gesammelt hat – diese Ideen wollen wir versuchen zumindest teilweise aufzunehmen.

Aber in der heutigen Zeit kann man ein gutes, konkurrenzfähiges Spiel nicht ohne ausreichendes Budget herstellen. Eine Bedingung, die Kosten wieder einzuspielen, ist eigentlich die weltweite Vermarktung.

Deshalb hat Kalypso in der Vergangenheit in globale Marken wie „Tropico“ oder „Sudden Strike“ investiert, um auch eine realistische Chance zu haben, die Kosten wieder einzuspielen und einer der wenigen profitablen, global arbeitenden deutschen Publisher mit über 100 Mitarbeitern alleine in Deutschland zu werden.

„Anstoss“ ist jedoch bisher eine rein „deutsche“ Marke und dementsprechend müssen sich die Entwicklungskosten hauptsächlich über Einnahmen aus dem deutschsprachigen Raum finanzieren – ein großes Risiko, das wir aus Liebe zu „Anstoss“ gerne mit Unterstützung der Community in Kauf nehmen möchten.

2tainment und Kalypso geht es bei der Kickstarter-Kampagne nicht primär um die Finanzierung – daher auch das sehr niedrige Minimalziel von EUR 100.000 (plus Stretch-Goals), das nur einen kleinen Teil der Kosten decken kann – sondern einerseits um die Teilhabe der aktiven Community (auch über das Feedback über den Beta-Zugang), Aufmerksamkeit über die klassischen Gaming-Kanäle hinaus zu ermöglichen und andererseits zumindest einige der Community-Wünsche, die über die bereits geplanten Features hinausgehen, aufzugreifen und umsetzen zu können.

Entscheidend für alle „Anstoss“-Fans sollte sein, dass die Entwickler von 2tainment und wir bei Kalypso dieses Projekt gerne gemeinsam mit der Community mit ganzem Herzen vorantreiben und veröffentlichen wollen – und man kann mich gerne beim Wort nehmen, wenn ich sage, dass „Anstoss 2022“ erst erscheint, wenn ich als Fan es selbst für gut befunden habe (aber nicht erst, wenn Wormatia Worms in die Bundesliga aufsteigt 😉 )!

Wir freuen uns auf Eure Unterstützung, Euer Feedback und Eure Kritik und tun unser Bestes, unser aller „Anstoss“ wiederzubeleben.

„entscheidend is auf’m Platz“
In diesem Sinne,

Simon Hellwig,
Eigentümer und Managing Director der Kalypso Media Group