Urban Empire: Entwickler-Update #2

In unserem zweiten Entwickler-Update zu Urban Empire geht es weiter ins Detail – wir nehmen uns die Gebäude-Erstellung vor. Hauptziel ist es dabei ein möglichst lebendiges, realitätsnahes und organisches Stadtbild zu erschaffen, das eine Zeitspanne von 200 Jahren europäischer Stadtgeschichte abdeckt.

Im Gegensatz zu klassischen City-Buildern bauen Sie in Urban Empire erst einmal ein Stadtviertel – das heißt, Sie ‚malen‘ den Grundriss auf und legen dann die Parameter für die Bebauung fest. Einzelne Gebäude können jedoch manuell platziert werden, bevor der Bauplan dem Stadtrat vorlegt wird. Eines davon schauen wir uns heute genauer an – das Museum.

Konzept für das Museum & fertiges Gebäude Asset in der Spielumgebung

Konzept für das Museum & fertiges Gebäude-Asset in der Spielumgebung

Vom Konzept über das 3D-Modell bis hin zum finalen Asset im Spiel ist es ein weiter Weg. Am Anfang steht die Recherche: Wie sahen typische Gebäude für den Zeitraum des Spiels aus, welche Gebäudematerialien sind vorherrschend, welche architektonische Stilrichtung liegt ihnen zu Grunde, welche Merkmale wiederholen sich…?
Danach wird eine Art Baukasten für Gebäudeteile erstellt, der mit ganz unterschiedlichen Materialien genutzt werden kann – erinnert dann ein bisschen an virtuelles Lego. Damit kann dann effektiv ein hoher Grad an Gebäudedetails ermöglicht werden.

Arbeiten an einem Verwaltungsgebäude – viele Monitore helfen viel ;)

Arbeiten an einem Verwaltungsgebäude – viele Monitore helfen viel ;)

Schließlich wird das erste Konzept des Gebäudes erstellt, erst ein grobes, dann die Gesamtkomposition mit Details wie Beschaffenheit der Fassade, Struktur des Daches etc. Danach erst kann das 3D-Modell erstellt werden. Für ein einfaches Gebäude geht alleine für das Konzept schon mal ein ganzer Arbeitstag drauf. Und dabei hat die Erstellung des eigentlichen Assets noch gar nicht begonnen. Dafür fallen je nach Gebäude 24-32 Arbeitsstunden an. Fun-Fact: Aktuell sind ca. 150 verschiedene Gebäude im Spiel. Wer möchte, darf jetzt gerne rechnen. 😉

– Miro Vesterinnen, 3D Artist of Urban Empire

Wir sagen „Näkemiin!“ – bis zum nächsten Mal!

Teil 1 verpasst? Hier geht’s zum 1. Entwickler-Update!